Hafen
Marinekameradschaft
Vorstand
Vereinsheim
Fotogalerie
Fotos
Shantychor
Chormitglieder
Veranstaltungskalender
Veröffentlichungen
Geschichte
MK - Geschichte
Ereignisse
Chor - Geschichte
Tsingtau
Impressum
Links und Downloads

Der Tsingtau-Keller

Der Tsingtau-Keller in Esslingen, Landolinsgasse 16 ist nicht nur das Kameradschaftsheim der Esslinger Marinekameradschaft, ....

Kellereingang
WP_20161004_21_59_04_Pro

.... in dem an jedem Dienstag um 19.30 Uhr die Chorproben des Shanty-Chors stattfinden und einmal im Monat ein Kameradschaftsabend abgehalten wird, .

.... nein, er ist auch ein idealer Ort für viele Feste und Veranstaltungen im Rahmen des Jahresprogramms der Kameradschaft,...

Theke
Südwand

... sowie für Freunde und Bekannte, die ein privates Fest feiern möchten.
 Auch externe Veranstaltungen könnten hier stattfinden. Fragen Sie beim Kellerteam nach:
Ulrich Schröder Tel.:0152 56570622 oder Egon Sparwasser Tel.: 0711 3700951

Weitere Räume in unserem Heim:
Sie gelangen zu uns durch einen Vorraum in dem zwei wunderschöne Schiffsmodelle1) ausgestellt sind.
Außerdem befindet sich hier die Chinesisch Kaiserliche Flagge (zu sehen durch das Schiff rechts unten).

Modell Zweidecker
Modell Bark
Modell Zweidecker Rückseite

1)Wir möchten auf zwei besondere maritime
   Kostbarkeiten hinweisen:

Seit Juni 2007 haben wir 2 Schiffsmodelle in unseren Kellerräumen aufgestellt, die sicher einmalig sind.
Zum einen handelt es sich um einen holländischen
Zweidecker von 1660 (oben). Dieses Modell erhielt bei der „Internationalen - Schiffsmodell - Regatta“, abgehal- ten vom 22.-24. Juni 1973 in Böblingen, einen   1. Preis.
Das andere ist das Modell eines Auswandererschiffs
aus dem 19. Jahrhundert.

Beide wurden von unserem 1985 verstorbenen Mitglied
Rolf Kränkel gebaut und sind bis ins kleinste Detail handgefertigt.
Seine Witwe, Stefanie Kränkel, hat uns diese Modelle als Leihgabe überlassen, nach dem sie wieder in ihre Heimat nach Kärnten umgezogen ist.

In einem kleinen Zwischenraum befindet sich bei Festen oft unsere “Kellerbar”.